News

handwerkerhaus

Die aktuelle Hochwasserlage macht es wieder deutlich: Wenn Keller oder Wohnungen nach Hochwasser oder sonstigen Wasserschäden voll Wasser stehen, befinden sich Keime im Anmarsch. Schlamm oder Fäkalien haben sich in den Räumen und der Dämmung des Estrichs abgelagert. Gesundheitsbelastende Keime befinden sich auf Wänden und Böden, in der Raumluft und natürlich auch in der Dämmschicht unterhalb des Estrichs.

Nach dem Leerpumpen und Trocknen ist die Gefahr keinesfalls gebannt

Durch den eingetragenen Schlamm und die noch vorhandene Feuchte hat sich ein optimales Klima zur Entwicklung von Schimmelpilzen und Bakterien gebildet. Davon können wesentliche Gefahren für die Gesundheit ausgehen. Gerade die warme Witterung in der Sommerzeit führt förmlich zu einer Explosion der Keimzahlen.

Keime abtöten ist angesagt.

In solchen Situationen reicht Trocknen ohne Desinfektion nicht aus. Schimmelpilze und Bakterien sind im Sommer schnell präsent. Auch der Eintrag von coliformen Keimen ist nicht auszuschließen. Wände, Böden und die Dämmschicht unter dem Estrich sollten zwingend desinfiziert werden.

Hochwasser ist sicherlich die extremste Art eines Wasserschadens.  Aber auch normale Wasserschäden in Gebäuden (z. B. Einbruch von Fäkalien, Heizungswasser, Sickerwasser, Leitungswasser) führen letztlich zu einer Verkeimung der Estrichdämmung und deren Randbereiche. Hier erweist sich eine Desinfektionsmaßnahme als vorteilhaft.

 Wenn es nach dem Trocknen stinkt

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Vorteil einer Desinfektion mit unseren Produkten ist, dass Gerüche von Schimmelpilzen und Bakterien beseitigt oder reduziert werden. Trocknung ohne vorherige Desinfektion kann dauerhaften, muffigen Geruch zur Folge haben.

 Preise

„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber auch unklug, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld. Mehr nicht! Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal ALLES, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllt!

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“

John Ruskin (amerikanischer Sozial- und Gesellschaftskritiker)